Über Wissensvermittlung zum Thema "Hunde"

Neben der Praxisarbeit liegt der Fokus von Helping Dogs  auf der Verbreitung von kynologischem Basis- und Spezialwissen sowie dessen Umsetzung im täglichen Leben - stets unter dem Aspekt, die Welt auch aus der Sicht des Hundes zu betrachten. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Verhaltensbiologie und Kaniden-Forschung dienen zur Aufklärung gängiger Irrtümer in der Hundeerziehung und zum Abbau von Vorurteilen gegenüber (Tierschutz-)Hunden.

Mithilfe interaktiver Lehrmethodik und praxisorientierter Veranschaulichung möchte Helping Dogs  einen Bewusstwerdungsprozess einleiten, der Umdenken und Neupositionierung innerhalb der Mensch-Hund-Beziehung ermöglicht: weg von "Unterordnung", "Alpha" und "Dominanz" hin zur respektvollen, achtsamen, verständnis- und liebevollen Kameradschaft in einer - wie in der Verhaltensforschung benannten - "gemischten sozialen Gruppe".

Dennoch, Hunde brauchen sehr wohl Führung - um ihnen Sicherheit und Freiheit gewährleisten zu können, sind eben auch Grenzen zu setzen. Autorität Hunden gegenüber beruht jedoch keineswegs auf restriktiven, rigiden Erziehungsmaßnahmen mit Zwang oder gar Gewalt, sondern auf Persönlichkeit, Authentizität, Empathie, Verständnis und kynologischen Kenntnissen des Menschen.

Fernab vom längst überholten, aber leider nach wie vor verbreiteten Irrglauben über das "Abrichten" von Hunden sehe ich hundegerechtes Miteinander mehr wie Mirjam Cordt: als Beziehung mit "freundschaftlicher Führung" durch den Menschen.

Grundlage dafür ist und bleibt - neben der Liebe zu diesen wundervollen Geschöpfen - die wissenschaftliche Forschung in den Bereichen Verhaltens-, Neuro- und Kognitionsbiologie.

Wir sind es den uns anvertrauten Hunden schuldig, so viel wie nur irgend möglich an Wissen über diese Spezies zu erwerben, damit wir sie ihrer Art und ihrem Wesen gemäß - ohne anthropozentrische Scheuklappen - in ihrer Individualität (also in ihrer eigenen Persönlichkeit sowie situativen Befindlichkeit und Gestimmtheit) verstehen können.

Dazu bietet Helping Dogs auch multimediale Vorträge und Workshops zu Hundeverhalten und -kommunikation an (mit Fotos, Videos, Hörbeispielen usw.), bei denen es nicht nur um Wissensvermittlung geht, sondern ebenso um Beobachtungsschulung - damit Sie Ihren Hund "lesen" lernen!

 

Zitatnachweis:

Mirjam Cordt: Hundereich. Ein Arbeitsbuch zur Integration von Hunden aus dem Tierschutz, Animal Learn Verlag, Bernau 2014 (3. Auflage).

Helping Dogs ist Partner von




Kontakt

Mag.a Mirjam Silber

Neuriegers 5-6

A-3823 Neuriegers

+43 664 23 500 15

info@helpingdogs-assistenzhunde.de

Bankverbindung

Waldviertler Sparkasse Bank AG

Filiale 3820 Raabs/Thaya

Kontonummer: 0000-707786

Bankleitzahl: 20272

IBAN: AT95 2027 2000 0070 7786

BIC: SPZWAT21XXX